7 Minuten

Neue Zulassungsregelungen für das Medizinstudium: So stehen deine Chancen

Da ab dem Jahr 2020 die Zulassungskriterien für das Medizinstudium in Deutschland verändert worden sind, ist es nicht so einfach einzuschätzen, an welcher Universität man die besten Chancen hat. In diesem Beitrag klären wir dich über die Zulassungsquoten auf. So kannst du deine Chancen realistisch einschätzen und dich bei der richtigen Universität bewerben.

Bewerbung

Da ab dem Jahr 2020 die Zulassungskriterien für das Medizinstudium in Deutschland verändert worden sind, ist es nicht so einfach einzuschätzen, an welcher Uni man die besten Chancen hat. Die Zulassungen werden in drei Quoten vergeben: 30 % Abiturbestenquote, 60 % Auswahlverfahren der Hochschulen ( AdH) und 10 % Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ). Du kannst bei der Bewerbung maximal 100 Punkte bekommen. Bei jeder Quote werden die Kriterien unterschiedlich gewichtet. Auch innerhalb der Quoten gibt es von Universität zu Universität Unterschiede.

Anhand der unten aufgelisteten Tabellen, kannst du deine Chancen auf die Zulassung am besten einschätzen. Es gibt diverse Kombinationen, die von deinen Erfahrungen und Ergebnissen abhängig sind. Die Abiturdurchschnittsnote kann von 5 % bis 90 % gewichtet werden. Deine Aufgabe ist es, die richtige Quote für dich zu finden und dich in dieser zu bewerben. Wenn du eine abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf hast, schau zuerst, welche Uni dir dafür am meisten Punkte gibt (von 2 bis 40 Punkte möglich) und ob diese auch angerechnet wird. Anschließend überprüfst du, womit du deine Punkte kombinierst: Abiturnote oder TMS-Ergebnis. Bei der abgeschlossenen Ausbildung geben einige Universitäten auch zusätzliche Punkte für die ausgeübte Berufstätigkeit nach der Ausbildung.

Angenommen du hast den TMS hervorragend abgeschlossen. Dann macht es natürlich Sinn, sich an Universitäten zu bewerben, die dem TMS sehr viel Gewicht bei der Zulassung geben. Dies kann von 10 % an der Universität Jena (in einer der drei ADH-Quoten) bis hin zu 90 % bei der Uni Frankfurt am Main reichen.

Falls du dich noch über Wartesemester bewerben möchtest, kannst du dies bis zum Jahr 2022 tun. Danach wird die Wartezeitquote komplett und endgültig abgeschafft. Derzeit kannst du für die Bewerbung für das Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21 maximal 45 Punkte für deine Wartezeit bekommen. Im darauf folgenden Jahr sind es nur noch maximal 30 Punkte. Insgesamt können maximal 15 Wartesemester angerechnet werden.

Abiturbestenquote

Wie der Name schon sagt, spielt die Abiturnote immer noch eine große Rolle. Laut Hochschulstart.de wurden für das Wintersemester 2019 in der Abiturbestenquote die Bewerber/innen von 1,0 bis 1,1 Durchschnittsnote zugelassen. Außer an der Medizinischen Hochschule Hannover, wo man noch mit 1,1 eine Zulassung bekam, waren es immer Bewerber/innen mit einem 1,0 Abitur. Wie sich der Trend über die nächsten Jahre entwickeln wird, ist bislang noch unklar, da auch die Zulassung über die Abiturbestenquote reformiert und optimiert wurde.

Auswahlverfahren der Hochschulen

Über die Quote „Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)“ werden zurzeit 60% der Zulassungen vergeben. Das ist auch die Quote, bei der man seine Chancen z.B. durch die Teilnahme an einem Studierfähigkeitstest verbessern kann.

Bisher konnten die Hochschulen in zwei Gruppen eingeteilt werden:

  1. Hochschulen, die bis zu einer bestimmten Abiturnote eine begrenzte Anzahl der Bewerber zum AdH zugelassen haben
  2. Hochschulen, die alle Bewerber für das AdH zugelassen haben. Von denen gab es einige, die auf die Ortspräferenz (bis max. zum WiSe20/21) geachtet haben.

Zur Erinnerung: Ortspräferenz bedeutet deine persönliche Prioritätenliste mit maximal sechs Universitäten, die du einmal bei Hochschulstart.de ausgefüllt hast. Da viele Universitäten die 1. Ortspräferenz voraussetzten (und es teilweise bis zum WiSe20/21 noch tun),  musstest du dich bislang für eine Universität aus der Liste (siehe unten) entscheiden.

Ortspräferenz

Die Ortspräferenz 1. musstest du für die Bewerbung für das Wintersemester 19/20 eingeben, um bei folgenden Unis in die engere Auswahl zu kommen:

Bei der Bewerbung für das Wintersemester 2020 dürfen die Hochschulen deine Prioritätenliste nicht mehr sehen. Diese Begrenzung entfällt und bedeutet für die Bewerber/innen, dass sie die Möglichkeit haben, sich an mehreren Universitäten gleichzeitig zu bewerben. Die sogenannte Ortspräferenz wird es zwar immer noch geben, allerdings wird sie nicht mehr so sehr im Vordergrund stehen.

Folgende Universitäten gaben allen Bewerbern/innen die Chance, am AdH teilzunehmen:

  • Bochum
  • Bonn
  • Düsseldorf
  • Erlangen-Nürnberg
  • Gießen
  • Kiel
  • Köln
  • Marburg
  • München
  • Regensburg
  • Würzburg

Für dich heißt es, dass du unabhängig von deiner Note am AdH teilnehmen darfst.

Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) ab dem Sommersemester 2020

Universität AbiturdurchschnittsnoteErgebnis des TMSAbgeschlossene Berufsausbildung in einem GesundheitsfachberufAusgeübte Berufstätigkeit nach dem Abschluss der AusbildungPraktische Tätigkeiten, besondere Vorbildungen, außerschulerische Leistungen
Charité – Universitätsmedizin Berlin206020
Technische Universität Dresden503020
Goethe-Universität Frankfurt am Main 45505
Georg-August-Universität Göttingen (ADH-1, 80%)603010
Georg-August-Universität Göttingen (ADH-2, 20%)601030
Justus-Liebig-Universität Gießen49311010
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (ADH-1, 30%)7010 (für Preise) + 20 (für Dienste)
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (ADH-2, 20%)103060
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (ADH-3, 50%)590 (für Interview) + 5 (für Dienste)
Medizinische Hochschule Hannover (ADH-1, 80%)603010 (für Dienst)
Medizinische Hochschule Hannover (ADH-2, 20%)6040
Friedrich-Schiller-Universität Jena (ADH-1, 60%)85105
Friedrich-Schiller-Universität Jena (ADH-2, 30%)40555
Friedrich-Schiller-Universität Jena (ADH-3, 10%)54055
Universität Leipzig603010
Johannes Gutenberg-Universität Mainz4545532 (für Preise in Wettbewerben)
Philipps-Universität Marburg404020
Westfälische Wilhelms-Universität Münster60345 (+1 für außerschulische Leistung)
Universität des Saarlandes (ADH-1, 50%)9010
Universität des Saarlandes (ADH-2, 30%)404020 (für Preise in Wettbewerben)
Universität des Saarlandes (ADH-3, 20%)602020 (für abgeleistete Dienste)
Eberhard Karls Universität Tübingen464462 (für Preise in Wettbewerben) + 2 (für Dienste und Ehrenamt)
Universität Ulm464462 (für Preise in Wettbewerben) + 2 (für Dienste und Ehrenamt)
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (ADH-1, 60%)504010
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg50473 (für Dienste)
Halle Wittenberg65305
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (ADH1 - 15%)955 (besondere Vorbildung)
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (ADH2 - 70%)45kein TMS, sondern HAM-Nat: 55
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (ADH3 -15%)30kein TMS, sondern HAM-Nat: 5515
Julius-Maximilians-Universität Würzburg60305 (für Dienste) + 5 (für Preise)
Universität zu Köln454510
Universität Heidelberg4644422 (für Dienst/Ehrenamt) + 2 (für Preise)

Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ)

Ab 2022 wird die Wartezeitquote für Humanmedizin komplett abgeschafft. Im Jahr 2020 gibt jedes Wartesemester 3 Punkte zusätzlich (maximal können 15 Semester berücksichtigt werden, also 45 Punkte). Im 2021 nur 2 Punkte, mit maximalem Bonus von 30 Punkten. Nur Wartesemester reichen nicht, um zugelassen zu werden. Bei maximalen 100 Punkten, sollte man sich zusätzlich noch um die restlichen 55/70 Punkte kümmern. Dabei hilft dir ein gutes TMS-Ergebnis, eine Berufsausbildung und sogar abgeleistete und anerkannte Dienste. Beachte, dass nicht alle Universitäten die Ausbildungen und Dienste gleich schwer bewerten und sich die Gewichtung von Semester zu Semester ändern kann. Schau deswegen regelmäßig auf der Seite von Hochschulstart nach, wie die Unis ihre Schwerpunkte setzen.

Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ) für das Studienjahr 2020/21

In der Tabellen haben wir alle bis jetzt veröffentlichte Zulassungsregelungen (Stand: März 2020) zusammengefasst. Beachte, dass welche Dienste, Preise und Berufsausbildungen anerkannt werden, von der Hochschule abhängig ist.

UniversitätWartezeitErgebnis des TMSAbgeschlossene Berufsausbildung in einem GesundheitsfachberufBerufstätigkeit in einem Gesundheitsfachberuf nach Abschluss der AusbildungPreise in WettbewerbenDienst (ehrenamtiche Tätigkeiten, FSJ o.ä.)
Charité – Universitätsmedizin Berlin4530205
Technische Universität Dresden45505
Goethe-Universität Frankfurt am Main 9055
Georg-August-Universität Göttingen 452530
Justus-Liebig-Universität Gießen454510
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald45331111
Medizinische Hochschule Hannover451540
Friedrich-Schiller-Universität Jena454411
Universität Leipzig45505
Johannes Gutenberg-Universität Mainz4545, [(Testergebnis*-70): (130-70)]x45532
Philipps-Universität Marburg454510
Westfälische Wilhelms-Universität Münster454510
Universität des Saarlandes452530
Eberhard Karls Universität Tübingen45502111
Universität Ulm45502111
Halle Wittenberg4538175 % Landarztquote
Magdeburg45kein TMS, sondern HAM-Nat: 3520
Universität Hamburg45kein TMS, sondern HAM-Nat: 55
Universität zu Köln4555
Universität Heidelberg45502111

Die maximale Summe beträgt 100 Punkte. Die Quote beträgt 10% Studienplätze.
Die „Übergangswartezeitquote“ bleibt 2 Jahre bestehen, bis diese ab dem Jahr 2022 komplett abgeschafft wird.
Noch nicht alle Universitäten haben ihre Zulassungsregelung veröffentlicht. Bei den oben nicht vorhandenen Hochschulen schaust du am besten auf der jeweiligen Website.
Pro Wartesemester bekommst du 3 Punkte. Maximal dürfen 15 Semester angerechnet werden. 45 wäre also die maximale Punktzahl, die du mit der Wartesemestern erreichen kannst.
Die Regelung gilt für das Sommersemester 2020 (für die Unis, die die Bewerbung fürs SoSe anbieten) und Wintersemester 2020/21. Für die nächsten Jahre: siehe andere Tabelle.

Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ) für das Studienjahr 2021/22

UniversitätWartezeitErgebnis des TMSAbgeschlossene Berufsausbildung in einem GesundheitsfachberufBerufstätigkeit in einem Gesundheitsfachberuf nach Abschluss der AusbildungPreise in WettbewerbenDienst (ehrenamtiche Tätigkeiten, FSJ o.ä.)
Charité – Universitätsmedizin Berlin30352510
Technische Universität Dresden305515
Goethe-Universität Frankfurt am Main 30501010
Georg-August-Universität Göttingen303040
Justus-Liebig-Universität Gießen30501010
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald30421414
Friedrich-Schiller-Universität Jena305614
Universität Leipzig30655
Johannes Gutenberg-Universität Mainz3060532
Philipps-Universität Marburg30501010
Westfälische Wilhelms-Universität Münster306010
Universität des Saarlandes303040
Eberhard Karls Universität Tübingen30604222
Universität Ulm30604222
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg30kein TMS, sondern HAM-Nat: 4525
Universität Hamburg30kein TMS, sondern HAM-Nat: 70
Universität zu Köln3070
Universität Heidelberg30604222

Die „Übergangswartezeitquote“ bleibt nur bis zum Jahr 2022 bestehen. Das ist also die letzte Möglichkeit mit dem Wartesemester ein Studienplatz zu bekommen. In diesen Bewerbungsjahren bekommst du pro Wartesemester 2 Punkte. Du darfst maximal 15 Semester anrechnen lassen, was insgesamt höchstens 30 Punkte ergibt. Danach wird nur der TMS, Ausbildung, Dienste oder Abiturnote eine Rolle spielen.
Die Regelung gilt für die Bewerbung für das Sommersemester 2021 (nur wenn die Bewerbung für das SoSe von der Universität angeboten wird) und Wintersemester 2021/22.

Podcast zum Artikel

Unser Autorenteam hat zum Artikel eine neue Episode veröffentlicht und geht noch einmal mehr ins Detail.

In dieser Folge besprochene Themen:

  • Abiturbestenquote 2:30
  • Bundes- und Landeslisten 4:00
  • Ortspräferenz 8:30
  • Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) 11:55
  • Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ) 18:55
  • Prognose für das Wintersemester auf Basis der Auswahlgrenzen des SoSe 2020 (25:00)
  • Abiturbestenquote SoSe 2020 25:00
  • ZEQ SoSe 2020 28:40
  • AdH SoSe 2020 34:00
  • Zukünftige Relevanz des TMS 37:20
  • Abschließende Tipps für deine Bewerbung 40:45