10 Minuten

TMS vs. HAM-Nat vs. MedAT: der große Medizinertest Vergleich

Im Rahmen des Auswahlverfahrens der Hochschulen (AdH) gibt es viele verschiedene Medizinertests. Jeder Test hat dabei seine ganz eigenen Charakteristiken. Was wird getestet? Welche Universitäten/Hochschulen akzeptieren den Test? Wie viel kostet der Test? Wir haben für dich eine Übersicht erstellt und erklären dir den Ablauf. So bist du für das Auswahlverfahren bestens vorbereitet!

Bewerbung

Für kaum ein anderes Studienfach gibt es so viele Bewerber/innen wie für die Humanmedizin. Doch auch mit einer Abiturdurchschnittsnote von 1,0 ist einem/r Bewerber/in der Medizinstudienplatz nicht gesichert. Momentan werden 10 % aller Studienplätze im Bereich Medizin über die Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ) (Damals Wartezeitquote) und weitere 30 % über die Abiturbestenquote vergeben. Über die restlichen 60 % der Studienplätze entscheidet das Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH). Hier kommt auch der Medizinertest zum Einsatz.

Bei der Entscheidung, ob ein/e Bewerber/in einen Studienplatz erhält, werden nicht nur die Abiturdurchschnittsnote und die bereits gesammelten Erfahrungen innerhalb der medizinischen Branche berücksichtigt. Für die Universitäten/Hochschulen ebenfalls von großer Bedeutung ist das Ergebnis des/der Bewerbers/in im Test für medizinische Studiengänge (TMS). Fällt dieses gut bis sehr gut aus, so kann der/die Bewerber/in seine/ihre Abiturdurchschnittsnote um bis zu 0,8 Punkten verbessern.

Im Folgenden haben wir alle Medizinertests aufgelistet, die für deutsche und österreichische Universitäten/Hochschulen relevant sein könnten.

TestWelche Universitäten akzeptieren?AufbauPreisTesttermin
TMS28 medizinische Fakultäten in DeutschlandGetestet werden die Merkfähigkeit, das medizinisch-naturwissenschaftliche Grundverständnis und das Textverständnis73€Mai
HAM-NatHamburg, Berlin oder Magdeburg 80 Multiple-Choice Aufgaben aus Biologie, Chemie, Physik und MathematikkostenlosAugust
MedAT Wien, Graz, Innsbruck oder Linz Der Test besteht aus 4 Teilen (aus Multiple-Choice Fragen): Textverständnis;
Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten; Sozial-emotionale Kompetenzen und Basiskenntnis-Teil (Fragen aus Mathematik, Physik, Chemie und Biologie)
110€Juli

TMS Medizinertest

Im Rahmen des AdH bieten derzeit 28 medizinische Fakultäten in Deutschland den TMS (Test für medizinische Studiengänge) als Auswahlkriterium für den Studiengang Humanmedizin an. Ab dem Sommersemester 2020 nutzen auch Charité Berlin und Universität Münster den TMS als Bewerbungskriterium. Die Ergebnisse des Medizinertests werden allerdings abhängig von der jeweiligen Universität/Hochschule anderes gewichtet.

Die Gewichtung hängt dabei jeweils von der jeweiligen Bewerberquote ab, für welche man sich letztendlich entscheidet Sowohl im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) als auch in der Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) können insgesamt (TMS + andere Auswahlkriterien) maximal 100 Punkte erreicht werden. Den Universitäten ist dabei selbst überlassen, wieviele Punkte für den TMS angerechnet werden. Das TMS Ergebnis wird in Form eines Prozentrangplatzes ausgeschrieben, welcher anschließend in eine Punktzahl verrechnet wird.

Bisher liegen lediglich Informationen zum Sommersemester 2020 vor.

Gewichtung für die Zusätzliche Eignungsquote

Gewichtung für das Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)

Der TMS testet im Allgemeinen die Merkfähigkeit, das medizinisch-naturwissenschaftliche Grundverständnis und das Textverständnis der Bewerber/innen. Aufgaben wie Muster zuzuordnen, sich Schlauchfiguren räumlich vorstellen, quantitative und formale Probleme lösen oder Figuren zu lernen, können dich in so einem TMS erwarten. Außerdem werden für mind. ein Drittel des Medizinertests medizinische Fachkenntnisse vorausgesetzt. Unter www.tms-info.org findest du Übungsbeispiele zu allen Aufgabenbereichen des Tests.

Wichtige Regeln für den Testtag

Für die Teilnahme am TMS solltest du dir den ganzen Tag freihalten. Allein die Anmeldung, der Einlass, die Einführung und die Pausen nehmen ca. neun Stunden in Anspruch. Bevor du dich auf den Weg zum TMS machst, haben wir noch ein paar wichtige Dinge zusammengefasst, die du wissen und beachten solltest.

Zum Medizinertest musst bzw. darfst du folgende Dinge mitbringen:

  • Einladung zum TMS
  • Personalausweis bzw. Reisepass
  • Essen und Getränke (beides in durchsichtigen Behältern)
  • (Armband-) Uhr, da es in den Räumen keine Wanduhr gibt (nicht erlaubt sind Smartwatches, Handys oder Uhren mit integriertem Taschenrechner oder Tonalarm)
  • schwarze Fineliner
  • bunte Stifte, um Stellen zu markieren
  • Taschentücher, Medikamente
  • Geldbörse

Es ist sehr wichtig, dass du am Tag des TMS pünktlich bist und dich in Ruhe zurechtfinden kannst. Solltest du zu spät kommen, darfst du nicht mehr am Test teilnehmen. Deine Freunde und Familienmitglieder dürfen sich leider nur außerhalb des Testgebäudes aufhalten. Sie können dich aber nach Ende des Tests draußen empfangen.

Zeitlicher Ablauf des TMS

  • 08:00 Uhr bis 09:30 Uhr: Anmeldung und Einlass
  • 09:45 Uhr bis 13:00 Uhr: Erster Teil des Tests
  • 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Mittagspause
  • 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr: Zweiter Teil des Tests

Gut für den TMS zu wissen:

  • Der Test findet jährlich im Mai in 50 deutschen Städten statt.
  • Die Teilnahmegebühr beträgt zur Zeit 73 Euro (Stand: 2019).
  • Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich.
  • Bewerber/innen können sich durch die Teilnahme am TMS nur verbessern, nicht verschlechtern.
  • Der Test darf pro Teilnehmer/in nur ein einziges Mal absolviert und nicht wiederholt werden.
  • Bewerber/innen nehmen auch dann am TMS teil, wenn der Test vorzeitig abgebrochen wird. Bei Nichterscheinen darf der Test im folgenden Jahr absolviert werden.
  • Die Vorbereitung auf den TMS ist sehr umfangreich. Bewerber/innen sollten sich ausreichend Vorbereitungszeit nehmen.
  • Vor dem Test sollten die Bewerber/innen die Teilnahmebedingungen des TMS lesen. Wie beim Abitur dürfen auch zum TMS nur bestimmte Gegenstände mitgebracht werden.
  • Der Test findet unter erheblichem Zeitdruck statt. Es ist kaum möglich, alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit zu lösen.

TMS Termine 2020, 2021, 2022, 2023, 2024 und 2025:

  • 9. Mai 2020
  • 8. Mai 2021
  • 7. Mai 2022
  • 13. Mai 2023
  • 11. Mai 2024
  • 10. Mai 2025.

Podcast zum TMS

Unser Autorenteam hat eine Episode zu dem Medizinertest veröffentlicht. Lass dir von Medizinern erklären, wie du dich am besten vorbereitest!

HAM-Nat Medizinertest

Falls du Medizin an einer der Universitäten in Hamburg oder Magdeburg studieren möchtest, dann solltest du definitiv am HAM-Nat (Hamburger Auswahlverfahren für medizinische Studiengänge – Naturwissenschaftsteil) teilnehmen. Der Medizinertest findet einmal im Jahr statt. Aufgrund der Neuregelung des Bewerbungsverfahrens findet der HAM-Nat 2020 bereits im März und voraussichtlich dann erst wieder 2021 statt!

Aufgabentypen im HAM-Nat

Die Teilnehmer/innen mussten bisher innerhalb des Medizinertests 80 Multiple-Choice Aufgaben naturwissenschaftlichen Inhalts in 120 Minuten lösen. Mittlerweile beinhaltet der Test weitere Aufgabentypen. Dazu gehören:

  • 90 Min: Naturwissenschaftliche Fragen (Mathe, Physik, Biologie, Chemie)
  • 15 Min: Arithmetisches Problemlösen
  • 15 Min: Relationales Schließen
  • 10 Min: Figurale Matrizen
  • 35 Min: Situational Judgement Testteil 1 (HAM-SJT)
  • 25 Min: Situational Judgment Testteil 2 (HAM-SJT)

Was ist der HAM-SJT?

Der HAM-SJT ist ein Test, welcher die psychosozialen Fähigkeiten des/r Bewerber/in bewertet, in dem immer wieder Situationen z.B. aus dem klinischen Alltag geschildert werden, welche anschließend nach ihrer Angemessenheit sortiert und bewertet werden müssen. Das Ergebnis dieses Teils wird lediglich in Hamburg und nicht in Magdeburg berücksichtigt.

Mit einem exzellenten Testergebnis kann man seine Chancen auf einen Studienplatz deutlich erhöhen. Daher ist eine gute und intensive Vorbereitung auf den Test sehr wichtig.

Im Medizinertest HAM-NAT werden die Grundkenntnisse der medizinisch relevanten Unterrichtsfächer wie Biologie, Chemie, Physik und Mathematik getestet. Neuerdings kannst du auch Aufgaben zum logischen Denken erwarten. Der offizielle Themenkatalog des Medizinertests ist auf den Websites der  Universitäten zu finden. Dort gibt es auch einen Selbsttest zum Üben. Dieser ist allerdings oft leichter als die echte Prüfung.

Gut für den HAM-Nat zu wissen

  • Mittlerweile kann jeder teilnehmen, der sich zum jeweiligen Semester beworben und im Portal für Auswahltests rechtzeitig angemeldet hat!
  • Die Teilnahme am Test ist kostenfrei, die Kosten für die Anreise müssen jedoch selbst getragen werden.
  • Wer am Testtag nicht erscheint, der erhält 0 Punkte für den HAM-Nat. Dies gilt auch im Fall von Krankheit.
  • Das Ergebnis des HAM-Nat gilt im Gegensatz zum alten Bewerbungsverfahren für alle Universitäten, die das Testergebnis des HAM-Nats akzeptieren und ist unabhängig vom Standort, an dem du den Test geschrieben hast.
  • Das Ergebnis erhält seine Gültigkeit zu den zwei darauffolgenden Wintersemestern!
  • Die Teilnahme an diesem Auswahlverfahren ist unbegrenzt wiederholbar.

MedAT Medizinertest

Du hast den Wunsch in Österreich zu studieren? Dann solltest du auf jeden Fall am Eignungstest MedAT (Medizinischer Aufnahmetest in Österreich) teilnehmen. Dieser Medizinertest findet nur einmal im Jahr Anfang Juli in Wien, Graz, Innsbruck und Linz statt. Dafür ist es notwendig, dass du dich für den MedAT offiziell anmeldest.

Vergabe der Medizinstudienplätze in Österreich

Die zur Verfügung stehenden Medizinstudienplätze werden in Österreich wie folgt vergeben:

  • 75 % an Bewerber/innen mit österreichischem Maturazeugnis (ähnlich des deutschen Abiturzeugnisses)
  • 20 % an Bewerber/innen aus den EU-Ländern
  • 5% an Bewerber/innen aus anderen Ländern

Zulassungskriterien zum Studium in Österreich

In Österreich zählt für die Zulassung zum Medizinstudium ausschließlich die Gesamtpunktzahl im Aufnahmetest. Die Abiturdurchschnittsnote hat keinen Einfluss auf die Vergabe der Studienplätze. Deshalb ist eine intensive Vorbereitung auf den MedAT notwendig.

Prinzipiell ist in Österreich kein Studienplatztausch möglich. Das erzielte Testergebnis gilt ausschließlich für den Studienort, an dem der MedAT abgelegt wurde und ausschließlich für das Studienjahr, für welches der MedAT absolviert wurde. Dadurch ist ein Tausch mit anderen Studenten/innen unmöglich.

Gut für den MedAT zu wissen

  • Der Test besteht aus vier Teilen und basiert auf Multiple-Choice Fragen.
  • Die Teilnahme am Test kostet 110 Euro und ist unbegrenzt möglich.
  • Im Basiskenntnis-Teil des Tests wird das Wissen in den Grundlagenfächern Mathematik, Physik, Chemie und Biologie geprüft.
  • Im Textverständnis-Teil wird die Lesekompetenz getestet.
  • Der Teil „kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten“ ist in fünf Aufgabengruppen unterteilt:
    • „Zahlenfolgen“,
    • „Gedächtnis und Merkfähigkeit“,
    • „Figuren zusammensetzen“
    • „Wortflüssigkeit“
    • „Implikationen erkennen“
  • Im Teil „sozial-emotionale Kompetenzen“ werden die Fähigkeiten, Entscheidungen in einem sozialen Kontext zu treffen und Emotionen zu erkennen, getestet.

Fazit: TMS vs. HAM-Nat vs. MedAT

Alle Tests sind dafür konzipiert worden, deine Studieneignung zu testen und deine Chancen auf einen Studienplatz unabhängig der Abiturdurchschnittsnote zu erhöhen. Durch die Neuregelung wird dem TMS eine wesentlichere Bedeutung zugesprochen, da er nun fester Bestandteil sowohl im AdH als auch in der ZEQ ist. Denke daran, dass du diesen nur ein einziges Mal schreiben kannst und deshalb sicher stellen solltest, dass du für dieses eine Mal gut vorbereitet bist!