Medizinische Universität Wien

Universität

Gegründete in Jahr 1365, ist die Medizinische Universität Wien heute eine der größten und renommiertesten Universitäten weltweit. Ca. 8.000 Studierende sind an der Universität eingeschrieben. Damit ist sie die größte medizinische Ausbildungsstätte im deutschsprachigen Raum. Außerdem zählt die Medizinische Universität Wien im biomedizinischen Bereich zu den bedeutendsten Spitzenforschungsinstitutionen Europas. Die 26 Universitätskliniken, drei klinischen Institute, zwölf medizintheoretischen Zentren, 50.000 jährliche Operationen und zahlreiche hoch spezialisierte Laboratorien bestätigen die Rolle der Institution in der gegenwärtigen medizinischen Bildung. Die Lehre der Uni Wien basiert auf den drei Grundpfeilern: Forschung, Lehre und Patientenbetreuung. Dieses praxisorientierte System dient der modernsten Ausbildung der Ärzte und Ärztinnen im europäischen Raum.

Das Medizinstudium an der Medizinischen Universität Wien dauert zwölf Semester. Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Mit dem Abschluss bekommst du den Titel „Dr. med. univ.“ verliehen.

Bewerbung

Die Studienplätze an der Medizinischen Universität Wien werden ausschließlich unter Berücksichtigung der Ergebnisse des MedAT vergeben. Der Test findet einmal im Jahr Anfang Juli statt. Die Anmeldefrist geht meist bis Ende März. Mehr Infos zu den aktuellsten Fristen findest du auf medizinstudieren.at. Wer am MedAT teilnehmen möchte, der muss eine Testgebühr von rund 110€ bis zum Ende der Anmeldefrist überwiesen haben. 

Ein absoluter Vorteil des MedAT: Du kannst den Test beliebig oft wiederholen, wenn du durchgefallen bist oder mit dem Ergebnis unzufrieden. Das Testergebnis gilt allerdings ausschließlich für den Studienort, an dem du den MedAT abgelegt hast. Mehr Infos über den MedAT findest du in unserem Artikel 3 Medizinertests im Überblick: TMS, HAM-Nat und MedAT.  

Für das Studienjahr 2019/20 stellte die Medizinischen Universität Wien für das Diplomstudium Humanmedizin 660 Studienplätze zur Verfügung. Insgesamt 6490 Bewerber/innen bewarben sich um diese Plätze – das sind rund 10 Bewerber/innen pro Studienplatz. Aus diesem Grund ist eine gute Vorbereitung auf den MedAT zwingend notwendig.

Studentenleben

Wien ist das kulturelle, politische, wirtschaftliche und akademische Zentrum Österreichs. In der Hauptstadt findet man die harmonische Koexistenz von Tradition und Moderne. Deine Freizeit kannst du hier deshalb sehr vielfältig gestalten: Vom Opernbesuch bis zum Techno-Rave ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für Kulturliebhaber ist Wien ein Paradies. Drei Opernhäuser, mehrere Museen, unzählige Konzertsäle und Theater ziehen jedes Jahr Tausende Besucher an. Kein Wunder wieso Wien eine der lebenswertesten Städte in Europa ist. Auf die Sauberkeit der Straßen und Parks wird in Wien außerdem sehr großen Wert gelegt. Anders als die Einwohner anderer Großstädte neigen die Wiener außerdem nicht zur Hektik. Morgens liest man gemütlich Zeitung und trinkt Kaffee, während man abends in Ruhe ein Glas Wein genießt.

In Österreich fallen keine Studiengebühren für das Medizinstudium an. Die Studierenden in der Regelstudienzeit müssen ausschließlich den ÖH-Beitrag von 20,20€ zahlen.

Im Vergleich zu anderen europäischen Städten ist Österreichs Hauptstadt ziemlich günstig. Ca. 900€ sollte man als Studierende/r monatlich für die Miete und den Einkauf von Lebensmittel einplanen. Studentenwohnheime haben leider sehr lange Wartezeiten. Daher empfiehlt es sich, Ausschau nach einem WG-Zimmer zu halten.

Außer mehreren staatlichen Universitäten in Österreich, gibt auch eine private Hochschule Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg, wo kein MedAT vorausgesetzt wird.

Anerkennung

Der Abschluss der Medizinischen Universität Wien gilt in Deutschland als gleichwertig zu den deutschen Abschlüssen.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 70 medizinische Universitäten in 41 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.