Johannes Kepler Universität Linz

  • Staatlich

Universität

Die Johannes Kepler Universität Linz (JKU) ist die erste österreichische Universität, die das Medizinstudium im Bachelor-Master-System anbietet. 1966 wurde die Universität gegründet. Derzeit werden an der JKU 21.000 Studierende von 130 Professoren/innen ausgebildet. Etwa 14 % aller Studierenden sind ausländischer Herkunft. Die JKU gliedert sich unteranderem in vier Fakultäten. Dazu gehört die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, die Rechtswissenschaftliche Fakultät, die Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und die Medizinische Fakultät.

2016 wurde im Rahmen der Gründung der Medizinischen Fakultät auch das Kepler Universitätsklinikum aufgebaut. Dies entstand durch die Zusammenführung des AKh Linz, der Landes-Frauen und Kinderklinik und der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg. Das Klinikum hat 1.830 Betten und ist das zweitgrößte Krankenhaus Österreichs.

Das Humanmedizinstudium an der der JKU dauert insgesamt zwölf Semester. Auch wenn der Hauptstudienort Linz ist, können die ersten vier Semester im Bachelorstudiengang wahlweise in Graz absolviert werden. Dies ist aufgrund der Kooperation der JKU mit der Medizinischen Universität Graz möglich. Im Masterstudiengang Humanmedizin erwartet dich insbesondere eine große Auswahl an medizinischen Wahlfächern. Dazu zählen z. B. die Unterrichtsfächer Chirurgie, Sportmedizin, Medizinrecht oder Gender Medizin.

Der Bachelorabschluss der JKU berechtigt die Absolventen/innen dazu, am Masterstudium Humanmedizin teilzunehmen. Pro Semester müssen die Studierenden den ÖH-Beitrag von 20,20€ an die JKU Linz zahlen. Erst wenn die Regelstudienzeit mehr als zwei Jahre überschritten wird, zahlen die Studierenden 363,36 € extra pro Semester an die Universität.

Bewerbung

Wie auch an anderen Universitäten in Österreich (Wien, Graz und Innsbruck) üblich, erfolgt die Zulassung zum Medizinstudium ausschließlich über das Ergebnis des MedAT. Der Test findet einmal im Jahr Anfang Juli statt. Die Anmeldefrist geht meist bis Ende März. Mehr Infos zu den aktuellsten Fristen findest du auf medizinstudieren.at. Wer am MedAT teilnehmen möchte, der muss eine Testgebühr von rund 110€ bis zum Ende der Anmeldefrist überwiesen haben.

Ein absoluter Vorteil des MedAT: Du kannst den Test beliebig oft wiederholen, wenn du durchgefallen bist oder mit dem Ergebnis unzufrieden. Das Testergebnis gilt allerdings ausschließlich für den Studienort, an dem du den MedAT abgelegt hast. Mehr Infos über den MedAT findest du in unserem Artikel 3 Medizinertests im Überblick: TMS, HAM-Nat und MedAT.

Studentenleben

Linz ist mit knapp 203.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Österreichs. Wer hier eine Wohnung sucht, der sollte genug Zeit und Geld einplanen. Eine 1-Zimmer-Wohnung kostet (je nach Lage) mind. 450€ monatlich. Studierende, die lieber kostengünstiger wohnen wollen, können beispielsweise in eine WG oder in ein Studentenwohnheim ziehen. WG-Zimmer findest du auf Websites wie WG-gesucht oder jobwohnen.at schon ab 250€ im Monat.

2009 wurde Linz zur „Kulturhauptstadt Europas“ ernannt. Insbesondere für Studierende hat sie eine Menge zu bieten! Jährlich finden in der österreichischen Stadt viele Events statt, darunter die Klangwolke, das Brucknerfest, das Ars-Electronica-Festival oder das Filmfestival Crossing Europe. Wer im Sommer gerne die Nachmittage an der frischen Luft verbringt, der kann sich z. B. im Stadtpark, im Bauernberg Park oder im Donau Park mit Freunden verabreden. Das Mühlviertel in Nürnberg gilt außerdem als kleiner Geheimtipp! Unabhängig von der Jahreszeit kannst du hier entspannt zur Ruhe kommen und die wunderschöne unberührte Natur auf dich wirken lassen. Wenn du an dem Studium in Österreich an der privaten Universität interessiert bist, können wir dir Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg empfehlen.

Anerkennung

Der Abschluss der JKU wird in Deutschland anerkannt. Die Absolventen/innen erhalten den Titel „Dr. med. univ.“.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 71 medizinische Universitäten in 42 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.