Universität Duisburg-Essen

  • Staatlich
  • Wintersemester

Universität

Durch den Zusammenschluss der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg und der Universität-Gesamthochschule Essen entstand am 1. Januar 2003 die heute bekannte Universität Duisburg-Essen. „Drei Standorte, zwei Städte, eine Universität!“, mit diesem Leitspruch wirb die Universität seither für ihre besondere geografische Lage und das klar bestehende Gemeinschaftsgefühl. „Wir verstehen unsere Universität als Einheit aller Disziplinen und aller Mitglieder und streben eine interdisziplinäre Vernetzung sowie eine breite Beteiligung aller (…) an“, heißt es auf der offiziellen Website. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit aller wird an der Universität Duisburg-Essen großgeschrieben. Die insgesamt rund 42.300 Studierenden teilen sich auf den Campus in Duisburg, den Campus in Essen und das Universitätsklinikum in Essen auf und können dabei zwischen 247 Studiengängen wählen. Etwa 19 % der Studierenden sind ausländisch. So fördert die Universität Duisburg-Essen auch die ERASMUS-Projekte, bei denen Studierende ein Semester an einer Partneruniversität im Ausland absolvieren können.

Allgemein bietet die Universität Duisburg-Essen Studiengänge in den Geistes-, Bildungs-, Gesellschafts-, Wirtschafts-, Ingenieurs- und Naturwissenschaften an. Humanmedizin ist einer davon. Im Gegensatz zu vielen anderen Studiengängen kann man diesen allerdings nur im Universitätsklinikum in Essen studieren. Das Klinikum beschäftigt sich seit mehreren Jahren sehr intensiv mit den Schwerpunkten Onkologie, Transplantation und Herz-Kreislauf und den Forschungsgebieten Immunologie, Infektiologie und Neuro- und Verhaltenswissenschaften. Jährlich werden rund 230 Studienplätze an die angehenden Medizinstudenten/innen vergeben.

Bewerbung

Wer sein Medizinstudium an der Universität Duisburg-Essen beginnen möchte, der kann sich ausschließlich zum Wintersemester bewerben. Die Bewerbung erfolgt dann über Hochschulstart.de (Stiftung für Hochschulzulassung). Wenn du mehr darüber wissen möchtest, wie du deine Chance auf einen Studienplatz erhöhen kannst, dann schau bei unseren Beitrag „Hochschulstart.de: Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung (Medizinstudium)!“ vorbei. Die Bewerbungsfrist gilt jedes Jahr bis zum 15. Juli (Stand 2019). Aber Achtung: Für „Altabiturienten“ endet die Frist schon am 31. Mai des aktuellen Jahres.

Prinzipiell können im AdH folgende Kriterien berücksichtigt werden:

In der ZEQ können prinzipiell folgende Kriterien berücksichtigt werden:

Welche der aufgelisteten Kriterien von dieser Uni berücksichtigt werden, kannst du in unserem Univergleich nachschauen.

Studentenleben

Da sich dein Alltag als Medizinstudenten überwiegend in Essen abspielen wird, interessiert dich bestimmt am meisten, was dich dort erwartet. Essen liegt direkt im Zentrum des Ruhrgebiets – wortwörtlich – und mit 580.000 Einwohner belegt die Stadt Platz 10 der größten Städte Deutschlands. Um diesem Rang gerecht zu werden, hat Essen auch einiges zu bieten: das Shoppingcenter am Limbecker Platz, den Grugapark und den Baldeneysee! Vor allem für Studenten interessant sind die Bars und Kneipen. „Panik Room“ und „Temple Bar“ sind nur zwei der gemütlichsten Bar in Essen. Aber die Studenten hier können auch ordentliche eigene Studentenpartys schmeißen. Regelmäßig finden an der Uni sogenannte Fachschaftspartys statt, die durch Plakate oder Flyer rechtzeitig angekündigt werden. Sie sind in jedem Fall einen Besuch wert.

Ein weiterer Vorteil in Essen: die sehr gute Bahnanbindung! Egal ob von der Wohnung zur Uni oder von der Party nach Hause – mit Bus und Bahn kommst du hier schnell von A nach B. Solltest du außerhalb von Essen wohnen und zur Uni pendeln müssen, ist das aufgrund der guten Bahnverbindung nicht weiter tragisch. Die meisten Studenten finden allerdings eine Wohnung innerhalb der Stadt. Das Studierendenwerk besitzt in Essen sieben Wohnanlagen und bietet damit sehr vielen Studierenden ein günstiges Dach über dem Kopf. Insgesamt solltest du pro Monat zum Leben in Essen ca. 610 Euro einplanen (Miete, Lebensmittel, Freizeitgestaltung, etc.).

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 71 medizinische Universitäten in 42 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.