11 Minuten

Losverfahren Medizin: Alle Universitäten im Überblick

Das Losverfahren ist eine gute Möglichkeit, um einen der letzten Medizinstudienplätze zu ergattern. Ein riesiger Vorteil: Um daran teilzunehmen brauchst du nur eine Hochschulzugangsberechtigung. Alle weiteren Informationen zum Losverfahren findest du in unserem Beitrag.

Allgemein

Es ist jedes Jahr dasselbe: In Deutschland gibt es zu viele Studienbewerber/innen auf zu wenige Medizinstudienplätze. Da verliert man leicht die Hoffnung und glaub schon gar nicht mehr daran, einen der begehrten Plätze zu erhalten. Aber eine Chance hast du noch – und zwar beim Losverfahren! In diesem Beitrag erfährst du, alles über das Verfahren und welche Voraussetzungen du erfüllen musst, um daran teilzunehmen.

Allgemeines über das Losverfahren

Was wird im Losverfahren eigentlich verlost? Die Antwort ist relativ simpel: Alle Medizinstudienplätze, die nach dem Zulassungsverfahren übrig geblieben sind. Grund dafür sind meist die Bewerber/innen selbst. Es ist nicht unüblich, dass sich die Abiturienten/innen an mehreren Universitäten um einen Medizinstudienplatz bewerben. So erhöhen sie ihren Chancen. Wird ein/e Bewerber/in allerdings an zwei Universitäten angenommen und ändert seine/ihre Meinung, dann werden ursprünglich vergebene Studienplätze wieder frei. Diese werden dann im Losverfahren ausgelost.

Das Losverfahren beginnt erst, nachdem die Universitäten alle Abschnitte des regulären Zulassungsverfahrens durchlaufen haben. Da sich die Zulassung allerdings oft in die Länge zieht und die Studienplatzvergabe erst kurz vor Beginn des Semesters erfolgt, startet auch das Losverfahren erst relativ spät. Solltest du an dem Verfahren teilnehmen wollen, dann musst du auch damit rechnen, dass du erst im laufenden Semester darüber informiert wirst, ob du einen Medizinstudienplatz im Losverfahren erhalten hast oder nicht. Einige Studenten verlieren aufgrund des Zeitverzuges mindestens ein halbes Semester.

Wie du dir vorstellen kannst, nutzen viele Studienbewerber/innen, die abgelehnt wurden, die Möglichkeit und bewerben sich auch für das Losverfahren. Sei also nicht enttäuscht, wenn du keinen Platz über das Losverfahren erhältst – die Konkurrenz ist groß. Manchmal findest du im Internet ein paar Informationen darüber, wie viele Studienplätze pro Universität verlost werden. Schau doch mal hier vorbei: http://www.freie-studienplaetze.de

Voraussetzungen für das Losverfahren

Wer ohne große Mühe und viel Kosten einen Medizinstudienplatz erhalten möchte, der sollte unbedingt am Losverfahren teilnehmen. Alles, was du dafür brauchst, ist nämlich nur eine Hochschulzugangsberechtigung. Egal ob du dich schon im Voraus bei einer bestimmten Universität um einen Medizinstudienplatz beworben hast, wie dein TMS-Ergebnis war oder ob du einen erstklassigen Abiturdurchschnitt hast: Beim Losverfahren spielt das keine Rolle! Außerdem kannst du dich bei so vielen Universität zum Losverfahren anmelden, wie du möchtest. Hier gibt es keine Grenzen.

Bewerbung für die Teilnahme am Losverfahren

Wie zuvor schon kurz erwähnt: Das Losverfahren kostet dich grundsätzlich weder Geld, noch Zeit, noch viel Mühe. Die Bewerbung ist sehr einfach und schnell gemacht. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten. Da heutzutage die meisten Bewerbungen für das Medizinstudium sowieso online erfolgen, haben viele Universitäten auch für das Losverfahren ein Onlineformular. Entweder kannst du es direkt online ausfüllen und per Mail der Uni zusenden oder du musst es ausdrucken und ihnen per Post schicken. Sollten die Universitäten dir kein Formular zur Verfügung stellen, dann reicht in der Regel ein formloser Brief per Mail oder per Post aus. Dieser sollte neben deinem Anliegen (Teilnahme am Losverfahren) auch deinen Namen, deine Adresse und deine Telefonnummer enthalten. Manchmal ist es möglich, dass die Uni zusätzlich noch eine Zeugniskopie von dir verlangt. Danach heißt es nur noch „Abwarten und Damen drücken!“

Linkliste

Hier haben wir dir eine Liste mit allen Universitäten zusammengestellt, die regelmäßig am Losverfahren für Medizinstudienplätze teilnehmen:

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Charité – Universitätsmedizin Berlin

Ruhr-Universität Bochum

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Universität Duisburg-Essen

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Friedrich-Alexander-Universität Bayreuth

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Justus-Liebig-Universität Gießen

Georg-August-Universität Göttingen

Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Universität Hamburg

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Friedrich Schiller Universität Jena

Christian-Albrecht-Universität Kiel

Universität Leipzig

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg

Johannes-Gutenberg Universität Mainz

Philipps-Universität Marburg

Ludwigs-Maximilians Universität München

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Universität Regensburg

Universität Rostock

Universität des Saarlandes

Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Universität Ulm

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Wenn du deine Bewerbung für die Teilnahme am Losverfahren eingereicht hast, kann es noch einige Woche dauern, bis du Bescheid bekommst, ob du einen Medizinstudienplatz auf diesem Weg erhältst oder nicht. Wir drücken dir die Daumen und wünschen dir viel Glück bei deiner Teilnahme am Losverfahren!