Justus-Liebig-Universität Gießen

  • Staatlich
  • Sommer- & Wintersemester
  • Hessen

Universität

1607 gründete sich in Gießen die Justus-Liebig-Universität (JLU). Heute zählt die kleine Stadt in Hessen zu einer der bekanntesten Studentenstädte. Was die Universität in Gießen so besonders macht? Das breite Lernangebot! Von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissen­schaften ist alles dabei. Die Verbindung von Studiengängen wie Human- und Veterinärmedizin mit den Agrar-, Haushalts-, und Ernährungswissenschaften ist in Deutschland einzigartig. Dieses Angebot nutzen die rund 28.000 Studierenden der JLU. Um für noch mehr Vielfalt zu sorgen pflegt die JLU 220 Erasmus-Partnerschaften in Europa und bietet ihren Studenten/innen so die Möglichkeit, ein Auslandssemester innerhalb des Studiums zu absolvieren.

Das Medizinstudium in Gießen ist allgemein recht klassisch in Vorklinik und Klinik aufgebaut, durch die sogenannten GRIPS-Kurse des „Gießener Zentrums für Praktisches Lernen und Simulation in der Medizin“ aber extrem modernisiert. Hier werden den Studierenden die wichtigsten ärztlichen Grundfertigkeiten beigebracht. Dieser Kurs gehört zum sogenannten Plus+Med Bereich des Medizinstudiums an der Uni Gießen. In diesem Bereich werden durch den Einsatz von Simulationen praktische Fähigkeiten vermittelt. Ebenfalls zum Plus+Med Bereich zählt der Kurs „Longitudinale Curriculum Sprechende Medizin“, das „GiSim“ (Gießener Simulationszentraum für Anästhesie und Notfallmedizin) und der Sonokurs. Falls du mehr über den Plus+Med Bereich erfahren möchtest, schau am besten auf der Website der JLU vorbei. Jährlich vergibt die JLU ca. 175 Medizinstudienplätze an Erstsemester.

Bewerbung

Das Zulassungsverfahren für den Studiengang Humanmedizin ist zentral und läuft über die Stiftung für Hochschulzulassung ab. Aus diesem Grund kannst du dich nicht direkt an der JLU für einen Medizinstudienplatz bewerben, sondern musst die Bewerbung online über Hochschulstart.de ausfüllen und abschicken. Die Medizinstudienplätze werden dann innerhalb der drei Quoten – Abiturbestenquote (30 %), Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ, 10 %) und Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH, 60 %) – vergeben. Solltest du mehr zum Thema Hochschulstart.de wissen wollen, dann schau dir gerne unseren Beitrag Hochschulstart.de: Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung (Medizinstudium)! an.

Prinzipiell können im AdH folgende Kriterien berücksichtigt werden:

In der ZEQ können prinzipiell folgende Kriterien berücksichtigt werden:

Welche der aufgelisteten Kriterien von dieser Uni berücksichtigt werden, kannst du in unserem Univergleich nachschauen.

Studentenleben

Gießen ist durch und durch eine Studentenstadt. Prozentual gesehen studieren (angeblich) nirgendwo mehr Menschen als in dieser kleinen Stadt in Hessen. Aber Gießen ist noch viel mehr! Sie ist außerdem Heimatstadt der deutschen Band OK KID. Seit 2018 veranstalten die Jungs hier das sogenannte „Stadt ohne Meer-Festival“ und locken mit einem fantastischen Line Up Tausende Besucher nach Gießen.

Auch wenn mal keine Festival-Saison ist, kann man in Gießen viel erleben und entdecken. Viele der Gießener Kneipen und Discos haben jede Woche bestimmte Aktionstage, an denen sich der ein oder andere Euro sparen lässt. Als Geheimtipps gelten das „Ulenspiegel“ und das „Scarabee“, das schon seit 1968 eine Studentenbar ist. Tagsüber kann man besonders im Sommer die Seele in den Biergärten, an den Badeseen der Region oder bei einer Kanufahrt auf der Lahn baumeln lassen.

Der Wohnungsmarkt in Gießen ist seit einigen Jahren relativ entspannt und Studenten/innen können meist schön, günstig und zentral wohnen. Ca. 643 € solltest du als Student/in pro Monat für die Miete, deine Freizeitgestaltung und Lebensmittel einplanen.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 71 medizinische Universitäten in 42 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.