Johannes Gutenberg-Universität Mainz

  • Staatlich
  • Sommer- & Wintersemester
  • Rheinland-Pfalz

Universität

Unter dem Motto „Menschen zukunftsfähig machen“ bereitet die Johannes Gutenberg-Universität Mainz seit 1477 ihre Studierenden auf das Berufsleben vor. Dabei können die rund 31.000 Studenten/innen aus 120 Nationen zwischen den unzähligen Studiengängen der zehn Fachbereiche wählen. Die Universität Mainz hat in den letzten Jahren einige Maßnahmen ergriffen, um eine hohe Qualität sowohl bei der Wissensvermittlung als auch in der Forschung beizubehalten und konkurrenzfähig zu sein. Dazu gehört unter anderem auch die gezielte Förderung von neuartigen Lehr- und Lernprojekten. Die drei Forschungsschwerpunkte der Universität Mainz sind die Teilchen- und Hadronenphysik, die Materialwissenschaften und die Translationale Medizin. In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Forschungseinrichtungen wird in diesen Bereichen nach neuen Erkenntnissen gesucht.

Darüber hinaus bietet die Universität Mainz die Studiengänge Human- und Zahnmedizin an. Das Medizinstudium an der Johannes Gutenberg-Universität folgt dem klassischen Aufbau des Regelstudiengangs. Während sich die Studierenden innerhalb der Vorlesungen das theoretische Wissen aneignen, werden sie in der Universitätsmedizin praktisch ausgebildet. Die Universitätsmedizin in Mainz ist international anerkannt und die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz. Vor dem Studienbeginn bietet die Einrichtung einen naturwissenschaftlichen Vorkurs mit dem Namen „NaWi-gation ins Medizinstudium“ an. Dieser kann von allen Studienanfängern/innen freiwillig besucht werden.

Bewerbung

Das Zulassungsverfahren für den Studiengang Humanmedizin ist zentral und läuft über die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) ab. Aus diesem Grund kannst du dich nicht direkt an der Johannes Gutenberg-Universität für einen Medizinstudienplatz bewerben, sondern musst die Bewerbung online über Hochschulstart.de ausfüllen und abschicken. Solltest du mehr zum Thema Hochschulstart.de wissen wollen, dann schau dir gerne unseren Beitrag Hochschulstart.de: Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung (Medizinstudium)! an. Die Medizinstudienplätze werden dann innerhalb der drei Quoten – Abiturbestenquote (30 %), Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ, 10 %) und Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH, 60 %) – vergeben.

Prinzipiell können im AdH folgende Kriterien berücksichtigt werden:

In der ZEQ können prinzipiell folgende Kriterien berücksichtigt werden:

Welche der aufgelisteten Kriterien von dieser Uni berücksichtigt werden, kannst du in unserem Univergleich nachschauen.

Studentenleben

Die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz ist eine typische Studentenstadt und direkt am Rhein gelegen. Das nutzen die Studierenden insbesondere im Sommer aus und lassen einen anstrengenden Tag am Rheinufer mit Bier und Wein ausklingen. Wer es lieber etwas gemütlicher und uriger mag, dem bieten viele Studentenbars und Kneipen in der Innenstadt einen guten Platz zum Verweilen.

Aufgrund der hohen Studentenanzahl ist die Wohnsituation in Mainz leider nicht sehr entspannt und die Mieten recht hoch. Viele Studierende wohnen deshalb in einer WG. Im Monat solltest du ungefähr 760 € Lebenshaltungskosten einplanen. Solltest du keine Wohnung oder kein WG-Zimmer in der Innenstadt oder in Campusnähe finden, bist du in Mainz trotzdem sehr gut angebunden. Mit dem Bus oder der Straßenbahn kommst du schnell von A nach B und die Mainzelbahn bringt dich sogar direkt zur Johannes Gutenberg-Universität.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 71 medizinische Universitäten in 42 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.