Universität Szeged

Universität

Seit 1985 können Studierende der Universität Szeged das Medizinstudium auf Englisch beginnen. Im Jahr 1999 startete die Medizinische Fakultät der Universität ihr deutschsprachiges Programm. Studierende, die ihr Studium in deutscher Sprache beginnen, können dies allerdings nur die ersten zwei Studienjahre fortsetzen. Nach Abschluss des vierten Semesters erhalten die Studierenden ein Zertifikat über die ärztliche Bundesprüfung, d. h. das der erste Abschnitt der ärztlichen Prüfung (Physikum) als erfolgreich bestanden gilt. Danach können die Studenten/innen ins englische oder ungarische Programm der Universität Szeged wechseln oder dem deutschen Studiengang Humanmedizin der Semmelweis Universität in Budapest beitreten.

In den ersten beiden Studienjahren lernen die Studierenden überwiegend die medizinischen Grundlagen kennen und werden in kleinen Gruppen unterrichtet. Ab dem sechsten Semester wird die Ausbildung um die reguläre klinische Praxis erweitert, in der sich die Studierenden intensiv an der Arbeit der klinischen Abteilungen und der Lehrkrankenhäuser beteiligen. Die Professoren/innen an der Universität Szeged kennen fast all Ihre Studenten/innen mit Namen und stehen ihnen auch sonst gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Bewerbung

Bewerber/innen, die sich für das englischsprachige Programm der Universität Szeged bewerben, müssen an einer schriftlichen und einer mündlichen Aufnahmeprüfung in Biologie und wahlweise Chemie oder Physik teilnehmen. Der schriftliche Test besteht aus 20 Multiple-Choice-Fragen im Bereich Biologie, 20 Fragen im Bereich Chemie, 60 Fragen zur englischen Sprache und der Aufgabe, ein Essay zu schreiben. Die Aufnahmeprüfungen werden im In- und Ausland durchgeführt. Die Bewerber/innen dürfen während einer Bewerbungsphase an maximal zwei Prüfungen teilnehmen.

Wer sich für das deutschsprachige Programm bewerben möchte, der muss keine Aufnahmeprüfungen absolvieren. Die Studienplätze werden ausschließlich unter Berücksichtigung der Abiturnoten in den naturwissenschaftlichen Fächern wie Biologie, Chemie, Physik und Mathematik vergeben. Praktische Erfahrungen wie ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und ein absolviertes Krankenpflegepraktikum können deine Chancen auf einen Studienplatz verbessern.

Für die Bewerber/innen, die sich gezielt auf das Studium an der Universität Szeged vorbereiten möchten, bietet die Universität Vorbereitungskurse auf Deutsch oder Englisch an. Während des Vorbereitungsjahres werden folgenden Fächer unterrichtet: Biologie, Physik, Chemie, Mathematik, Ungarisch, Latein (fakultativ) und Englisch (nur im englischen Kurs). Das Vorbereitungsjahr beginnt Anfang Oktober und kostet 4.285€ im erste und 3150€ im zweite Semester. Dazu kommen noch Kosten für Lehrmaterialien und die Bewerbungsgebühr in Höhe von 200€.

Studentenleben

Szeged ist bekannt als die „Stadt des Sonnenscheins“ und die drittgrößte Stadt im Süden Ungarns. Idyllisch an der Theiß gelegen, ist Szeged als historisch bedeutsame Stadt heute sehr modern. Zusätzlich ist sie ein wichtiges Handelszentrum und hat wirtschaftliche Bedeutung für das ganze Land. Da Szeged keine Großstadt ist, kannst du alles mit dem Fahrrad erreichen. Dennoch hat die Stadt ein kulinarisches Angebot wie eine Großstadt. In der Innenstadt findest du viele Restaurants, Pizzerien, Shisha-Bars, Clubs und Bars, die meist sogar Studentenrabatte anbieten. Solltest du am Wochenende Lust auf einen kleinen Shopping-Trip nach Serbien oder Rumänien haben, sind mehrere nah gelegene Städte und Dörfer schnell mit dem Zug oder dem Bus zu erreichen. Abhängig von deiner Wohnsituation solltest du im Monat 450€ bis 730€ Lebenshaltungskosten einplanen.

Anerkennung

Bürger der EU und der EWG erhalten automatisch einen staatlich anerkannten Abschluss. Darüber hinaus sind alle Absolventen des Medical Program berechtigt, an der US Medical Licensing Examination (USMLE) teilzunehmen.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 70 medizinische Universitäten in 41 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.