Universität Turin

Universität

Eine der größten Universitäten Italiens ist die staatliche Universität Turin. Derzeit studieren hier etwa 74.000 junge Menschen. In der Vergangenheit haben schon viele berühmte Nobelpreisträger /innen wie Salvador Luria oder Rita Levi-Montalcini an der Universität Turin studiert und geforscht. Die Universität gliedert sich in zwölf Fakultäten. Die Medizinische Fakultät wurde 1436 gegründet und bildet seitdem sehr erfolgreich Mediziner/innen aus.

Einer der Studiengänge, der durch die Medizinische Fakultät der Universität Turin betreut wird, ist der englischsprachige Studiengang Humanmedizin. Das Studium dauert sechs Jahre. Die Vorlesungen und Seminare finden überwiegend in den Unterrichtsräumen des Universitätsklinikums San Luigi Gonzaga statt. Dabei legt die Universität Turin großen Wert darauf, dass die Studierenden in kleinen Gruppen unterrichtet werden. Das erhöht die Qualität des Unterrichts und ermöglicht eine individuelle Betreuung der Studenten/innen. Zusätzlich kooperiert die Universität mit einigen gemeinnützigen Organisationen, um den Studierenden den Einblick in verschiedene internationale Arbeitsfelder zu ermöglichen.

Die Ausbildung an der Universität Turin hat ihren Preis. Allerdings werden die Studiengebühren an vielen italienischen Universitäten mithilfe des ISEE-Wertes bestimmt. Dieser Wert ist abhängig von dem Einkommen der Eltern. Um den genauen Betrag der Studiengebühren zu ermitteln, solltest du deinen ISEE-Wert berechnen lassen und diesen dann mit der Tabelle auf der offiziellen Seite der Universität Turin vergleichen.

Bewerbung

Wer sich an einer staatlichen Universität in Italien bewerben möchte, der muss die Website Universitaly.it nutzen. Allerdings ist diese nur einmal pro Jahr für wenige Tage aktiv. Deshalb solltest du dich vorher über die genauen „Öffnungszeiten“ der Website informieren. Bei der Bewerbung über Universitaly.it hast du die Möglichkeit, drei Wunschuniversitäten auszuwählen. Dies ist ähnlich zu dem Verfahren der Ortspräferenz in Deutschland.

Ganz klassisch wird auch in Italien das Abitur als Zulassungskriterium angeführt. Damit die italienischen Universitäten deinen Abschluss akzeptieren, solltest du eine beglaubigte Übersetzung anfertigen und dein Zeugnis in einem Kulturinstitut in Deutschland anerkennen lassen. Außerdem müssen die Bewerber/innen ihre englischen Sprachkenntnisse nachweisen. Hinzu kommt allerdings noch der IMAT (International Medical Admission Test). Der Test gliedert sich in folgende Abschnitte:

  • Logisches Denken (30 Fragen)
  • Allgemeinwissen (4 Fragen)
  • Biologie (20 Fragen)
  • Chemie (20 Fragen)
  • Physik und Mathematik (10 Fragen)

Das Ergebnis des Tests wird von den italienischen Universitäten verlangt, ähnlich wie das Ergebnis des MedAT in Österreich. Der Tag, an dem der IMAT stattfindet, wird nur wenige Wochen im Voraus bekannt gegeben. In Deutschland kannst du den Test an der Münchener Volkshochschule oder dem Cambridge Examinations Centre in Hamburg absolvieren. Weitere Informationen zum IMAT findest du auf der offiziellen Website des Tests.

Ob du für das Medizinstudium zugelassen wirst, hängt von der Universität und deinen Testergebnissen im IMAT und im Aufnahmetest ab. Informationen zum Aufnahmetest der Universität findest du auf der offiziellen Website der Universität.

Studentenleben

Turin ist eine der grünsten Städte Italiens, liegt am Ufer des Pos und ist umgeben von den Alpen. Landschaftlich hat die Stadt einiges zu bieten. Etwa 890.000 Einwohner leben in Turin – 100.000 davon sind Studierende. Die beiden Universitäten der Stadt und die hohe Studentenanzahl machen Turin zu einem der führenden Bildungsstandorte Italiens. Jährlich findet hier auch die wichtigste Buchmesse des Landes statt.

Als Student kann man in Turin viel erleben. Das Nachtleben ist sehr vielfältig und das ganze Jahr über finden unzählige Veranstaltungen und Feste statt. Wenn du mal Lust auf ein bisschen Kultur hast, dann kannst du auch eines der zahlreichen Museen besuchen oder einen kleinen Einkaufsbummel durch die historische Altstadt unternehmen.

Die Studiengebühren werden individuell laut ISEE (Indikator für die äquivalente wirtschaftliche Situation) ausgerechnet. ISEE ist ein Kriterium zur Bewertung der familienökonomischen Situation, das auch an der Universität Bologna benutzt wird. Die jährliche Studiengebühren schwanken somit von 200€ bis ca. 3000€, von vielen Faktoren abhängig (Einkommen der Eltern, Voll-/Teilzeitstudium u.a.).

Anerkannt

Durch ein Abkommen zwischen Deutschland und Italien ist der italienische Abschluss des Medizinstudiums Laurea dem Magister, dem Diplom oder dem Staatsexamen gleichgesetzt. Der Abschluss der Universität Turin ist also in Deutschland anerkannt.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 70 medizinische Universitäten in 41 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.