Medizinstudium in den Niederlanden

Wer in den Niederlanden „Geneeskunde“ studiert, der ist Medizinstudent/in. „Gneeskunde“ ist nämlich das einheimische Wort für Medizinstudium. Im folgenden Beitrag findest du alles zum Thema Medizinstudium in den Niederlanden: Wie hoch sind die Kosten während des Studiums? Wie bewerbe ich mich an den niederländischen Universitäten? Wie ist das Studentenleben?

Leben in Holland

Die Niederlande sind eines der Nachbarländer Deutschlands. Im Norden grenzt das Land an die Nordsee. Aufgrund dieser Gegebenheit gibt es in den Niederlanden viele schöne Strände. Aber nicht nur im Norden kannst du deine freie Zeit am Wasser genießen. Allgemein ist das Land durchzogen von vielen Flüssen. Egal wo du dich in den Niederlanden befindest: Bis zum Wasser ist es nicht weit!

Tulpen, Gouda und Fahrräder: Das sind bestimmt die ersten drei Dinge, die du mit den Niederlanden in Zusammenhang bringst. Dabei hat das Land und seine Einwohner noch viel mehr zu bieten. Die Niederländer sind insbesondere für ihre Offenheit bekannt. Diese lockere Stimmung wirst du auch am Campus erleben. In den Niederlanden ist es außerdem auch oft üblich, dass man die Dozenten/innen und Professoren/innen duzt. In Deutschland ist das unvorstellbar.

Bewerbung: Medizin studieren in Niederlanden

In den Niederlanden kannst du an folgenden Universitäten Medizin studieren:

Das Gute an einem Medizinstudium in den Niederlanden ist: Es gibt keinen Numerus Clausus! Für viele deutsche Bewerber/innen ist das der ausschlaggebende Grund, weshalb sie sich an einer niederländischen Universität bewerben. Dafür gibt es allerdings den sogenannten Numerus Fixus. Bei diesem Prinzip werden unter allen Bewerbern/innen die zu vergebenden Studienplätze ausgelost.

Bei der Bewerbung fordern die Universitäten von den Bewerbern/innen allerdings trotzdem noch gute Kenntnisse in Biologie, Chemie und Physik. Diese Fächer müssen bis zum Abitur belegt worden sein. Um sich an den niederländischen Universitäten zu bewerben, kannst du die Website Studielink.nl nutzen. Dies ist die zentrale Vergabestelle für Hochschulzulassungen und vergleichbar mit Hochschulstart.de in Deutschland.

Medizinstudium: Kosten in Holland

Die Studiengebühren an den niederländischen Universitäten variieren von Standort zu Standort. Hier siehst du die Gebühren im Überblick:

  • Leiden: 2083€
  • Amsterdam: 2000€
  • Maastrich: 2083€
  • Groningen: 2083€

Vergleicht man die niederländischen Lebenshaltungskosten mit denen der anderen europäischen Länder, dann stellt man fest, dass diese deutlich über dem europäischen Durchschnitt liegen. Studierende sollten monatlich mit etwa 700€ bis 1.000€ rechnen. Darin sind Dinge wie Miete, Verpflegung und Ausgaben für Freizeitgestaltung enthalten. Wer bei der Miete etwas sparen will, der kann anstatt einer 1-Zimmer-Wohnung z. B. ein WG-Zimmer (200€ bist 400€ mtl.) oder ein Zimmer im Studentenwohnheim (200€ bis 500€ mtl.) mieten.

Medizin: Anerkennung niederländischer Universitäten

Die Abschlüsse der niederländischen Universitäten werden in Deutschland anerkannt.