Universität von Amsterdam

Universität

Mit 30.000 eingeschriebenen Studierenden ist die Universität von Amsterdam die größte Universität in den Niederlanden und gehört ebenfalls zu den Größten in ganz Europa. Im „Times Higher Education World University Ranking (THE)“ belegte sie den 63. Platz unter den besten Universitäten der Welt und den 55. Platz für ihre Studiengänge in den Lebenswissenschaften wie z. B. Medizin. Die im 17. Jahrhundert gegründete Universität hat insbesondere dank ihrer patientenbezogenen Ausbildung, den Einsatz modernster Technologien und den wissenschaftlichen Koryphäen einen sehr guten Ruf.

Wenn du darüber nachdenkst, dein Medizinstudium in Amsterdam zu beginnen, dann solltest du eines definitiv beachten: Das Studium ist ausschließlich auf Niederländisch! Auch wenn die Sprache dem Deutschen relativ ähnlich ist, solltest du damit rechen, ein bis zwei Jahren einen Sprachkurs zu besuchen. Die Universität bietet oft sechswöchige Sprachkurse an.

Das Medizinstudium ist in Bachelor und Master gegliedert. Der Bachelor-Studiengang Geneeskunde dauert drei Jahre. Hier wird den aktuellen und zukünftigen medizinischen Entwicklungen große Aufmerksamkeit geschenkt. Das bedeutet, dass du viel über Geriatrie, Gemeinschaftsmedizin und Familienmedizin erfahren wirst. Schon in den ersten Semestern kommt es während des Studiums zum Patientenkontakt.

Dem Bachelor-Studiengang folgt ein dreijähriger Masterstudiengang. Das Masterstudium besteht aus einem mindestens 16-wöchigen Forschungswahlfach und einer zweijährigen Ausbildung. Jedes Jahr beginnen etwa 350 Erstis das Studium an der Universität von Amsterdam. Du solltest also mit sehr großer Konkurrenz rechnen. Die positive Nachricht dabei: Im Auswahlverfahren gibt es keinen Numerus Clausus (NC)!

Bewerbung

Auch wenn deine Abiturdurchschnittsnote keine Rolle bei der Bewerbung spielt, heißt das nicht, dass das Bewerbungsverfahren einfach ist. Die wichtigste Voraussetzung für das Studium an der Universität von Amsterdam ist, dass du fließend Niederländisch sprichst. Wenn du aber in den Niederlanden auf Englisch studieren möchtest, bietet sich Maastricht Universität dafür. Das Bewerbungsverfahren läuft über das landesweite Zufallsverfahren ab. Es gibt keinen NC, sondern einen sogenannten Numerus Fixus. Bei diesem Verfahren werden die Studienbewerber/innen in verschiedene Gruppen eingeteilt (A, B, C, D und E). Die Abiturdurchschnittsnoten der Bewerber/innen entscheiden darüber, in welcher Gruppe sie sind. Mit einem deutschen Abitur (naturwissenschaftlicher Leistungskurs und Niederländisch Zertifikat auf dem NT2 Niveau) wirst du automatisch in die Gruppe C eingeteilt. Je nach Gruppe wird dann eine bestimmte Anzahl an Studienplätzen vergeben. Die Studiengebühren an der Universität von Amsterdam betragen ca. 2000€ im Jahr.

Studentenleben

Jedes Jahr besuchen Millionen Touristen die Hauptstadt der Niederlande. Aber insbesondere die vielen Studenten/innen tragen zum unverwechselbaren Flair der Stadt bei. Von den 860.000 Einwohnern sind etwa 93.000 Studierende. Das kulturelle Angebot in Amsterdam ist außerdem ein guter Ausgleich zum leistungsintensiven Studium. Ob vielfältiges Nachtleben, wunderschöne Kanäle mit zahlreichen Brücken oder unterschiedlichste Museen (von Van Gogh bis Marihuana Museum): Amsterdam hat einiges zu bieten.

Ein weiteres Merkmal einer Studentenstadt: Sie ist ebenfalls eine Fahrradstadt. In Amsterdam soll es genauso viele Fahrräder wie Einwohner geben. Aufgrund der vielen schmalen Straßen hat sich das Fahrrad auch als bestes Verkehrsmittel bewiesen. Leider werden Fahrräder hier auch sehr schnell geklaut. Also, nimm beim Fahrradkauf lieber ein älteres oder gebrauchtes Modell!

Solltest du mal Heimweh haben: Keine Sorge! In in den Niederlanden leben tatsächlich rund 380.000 Deutsche, die dir Gesellschaft leisten könnten. Ansonsten ist der Weg in die Heimat auch nicht weit. Von Amsterdam nach Frankfurt fährt man nur knapp fünf Stunden mit dem Auto. Wer den Flieger nimmt, der ist sogar nur eine Stunde unterwegs.

Das Leben in Amsterdam ist leider ziemlich teuer. Insbesondere die hohen Wohnungsmieten sind für viele Studierende schwer zu bezahlen. Ca. 1000€ solltest du im Monat für deine Miete, Lebensmittel oder Freizeitaktivitäten einplanen. Auch mit der Wohnungssuche solltest du rechtzeitig beginnen!

Anerkennung

Grundsätzlich werden die niederländischen Hochschulabschlüsse in Deutschland anerkannt. Dank des Bologna-Prozesses gilt das auch in anderen europäischen Länder.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 70 medizinische Universitäten in 41 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.