Medizinstudium in Ungarn

Wer kennt ihn nicht: Den Zauberwürfel. Er lässt sich in unzählige verschiedene Richtungen verschieben und verdrehen und erst, wenn alle sechs Flächen einfarbig sind, hast du den Würfel geknackt. Dieser Würfel ist übrigens eine ungarische Erfindung! Wenn du mehr interessante Fakten über das Land wissen und dich zu Thema Medizinstudium in Ungarn informieren willst, dann schau dir diesen Beitrag mal genauer an.

Leben und studieren in Ungarn

Ungarn ist ein sehr vielseitiges Land. Hier befindet sich auch eines der größten Binnengewässer: der Balaton (deutsch: Plattensee). Der See hat meist einen relativ geringen Wasserstand. Im Sommer lockt er insbesondere wegen seiner kilometerlangen Strände viele Urlauber an. In Ungarn gibt es außerdem sehr viele Weingüter. Die landschaftlichen Gegebenheiten laden dazu ein, einen Spaziergang oder eine Wanderung mit einer Weinverkostung zu verbinden.

Mit 1,7 Millionen Einwohnern ist Budapest die Hauptstadt Ungarns. Mitten hindurch fließt die Donau. Sie prägt den Flair der Großstadt. Am Rande des Flusses haben sich viele Cafés und Restaurants angesiedelt. Viele Studierende ziehen Budapest einer anderen ungarischen Stadt vor, da sie hier viele Ausgehmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten vor der Tür haben. Allerdings solltest du nicht vergessen, dass das Leben in einer Großstadt auch immer teurer ist. Laut Thomas Mann, dem bekannten Schriftsteller, ist sie aber trotzdem „womöglich die eleganteste Stadt Europas“.

Bewerbung: Medizin studieren in Ungarn

Wenn du dich an einer ungarischen Universität bewerben möchtest, dann benötigst du folgende Unterlagen:

  • ausgefülltes und ausgedrucktes Online-Bewerbungsformular inkl. Passbild
  • beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • Kopie des Reisepasses/Personalausweises
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Nachweis der eingezahlten Bewerbungsgebühr
  • Nachweis über Praktika, Ausbildungen oder Studien im naturwissenschaftlichen Bereich oder im Gesundheitswesen

Ein Vorteil der ungarischen Universitäten: Sie verlangen keinen Numerus Clausus! Allerdings wird es positiv gewertet, wenn deine Abiturdurchschnittsnote besser als 2,5 ist. Zusätzlich bringen dir abgeschlossene medizinische Praktika oder Ausbildungen Bonuspunkte bei der Bewerbung.

An diesen ungarischen Universitäten kannst du Medizin studieren:

Studiengebühren in Ungarn für Medizin

Das Medizinstudium in Ungarn ist relativ teuer. Hier haben wir die jährlichen Studiengebühren der ungarischen Universitäten aufgelistet:

Hinzu kommt meist noch die einmalige Bewerbungsgebühr von rund 200€ und die Immatrikulationsgebühr von rund 220€.

Die Lebenshaltungskosten sind in Ungarn relativ gering. Ein WG-Zimmer kostet monatlich etwa 350€. Je nachdem wo und wie du wohnst, variieren deine monatlichen Ausgaben. Pauschal kann man aber sagen, dass du rund 300€ zusätzlich zu deiner Miete einplanen solltest, um deinen Alltag zu finanzieren. Solltest du nach Budapest ziehen, dann werden deine Ausgaben noch einmal etwas ansteigen.

Anerkennung ungarischer Universitäten

Wenn du deinen Abschluss an einer ungarischen Universität gemacht hast, dann erhältst du dein Diplom und den Titel „Dr. Med“. Dieser wird in Deutschland und in allen anderen EU-Mitgliedsstaaten anerkannt.