Medizinische Universität Bialystok

Universität

Im Jahr 1950 wurde die Medizinische Universität Bialystok gegründet. Allerdings besteht erst seit 2004 die Möglichkeit für Studierenden, internationale englischsprachige Studiengänge zu besuchen. Internationalität wird an der Universität seither großgeschrieben. Im Bereich Wissenschaft existieren an der Universität Bialystok 20 Kooperationsverträge mit ausländischen Universitäten. Darunter sind auch Universitäten aus Deutschland, den USA und Japan. Diese Zusammenarbeit soll insbesondere den wissenschaftlichen Austausch fördern. Außerdem ist die Universität Bialystok Teil des Erasmus Programms.

Das Medizinstudium in Bialystok dauert sechs Jahre und ist sehr praxisorientiert. Von Tag eins an können die Studierenden klinische Erfahrungen sammeln. Die Universitätskliniken, an denen die Medizinstudenten/innen praktisch ausgebildete werden, sind unteranderem für die medizinische Versorgung Bialystoks und der Region Podlaskie zuständig.

Ein besonderes Highlight: Medizinstudierende der Medizinischen Universität Bialystok besuchen ihre Vorlesungen im „Branicki Palast“. Dieser gehört zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Bialystoks. Die Universität und die medizinische Fakultät sind hier untergebracht.

Bewerbung

Wer sich an der Medizinischen Universität Bialystok bewirbt, muss keinen Aufnahmetest absolvieren. Allerdings ist ein Auswahlgespräch Teil des Zulassungsverfahrens. Nachdem die Universität deine Bewerbungsunterlagen geprüft hat und du als potenzielle/r Studierende/r eingestuft wurdest, lädt dich die Uni zu einem Interview ein. In diesem Aufnahmeinterview werden deine englischen Sprachkenntnisse geprüft. Außerdem will die Auswahlkommission mehr über dich und deine Motivation erfahren. Sei allerdings auch darauf vorbereitet, dass dir ein oder zwei fachliche Fragen gestellt werden. Solltest du nicht die Möglichkeit haben, nach Polen zu reisen, kannst du das Auswahlgespräch auch in Deutschland absolvieren. Alle weiteren Informationen z. B. zum Thema Bewerbungsfristen findest du auf der Website der Medizinischen Universität Bialystok.

Studentenleben

Bialystok liegt ganz im Nordosten Polens. Insgesamt hat die Hauptstadt der Woiwodschaft Podlachien 293.407 Einwohner. Die Amtssprache ist natürlich Polnisch, aber auch mit Englisch kommst du im täglichen Leben gut zurecht. Das Stadtbild von Bislystok ist geprägt durch sehr pompöse Bauten: Das barocke Rathaus, der Branicki Palast, der Dom Ensemble und mehrere orthodoxe Kirchen sind nur wenige der vielen Sehenswürdigkeiten. Wenn du näher zu Deutschland studieren möchtest, schau dir Universitäten in Stettin und Wroclaw an.

Auch für Sportbegeisterte hält die Medizinische Universität Bialystok einiges bereit. Die Fakultät für Sportwissenschaften bietet unter anderem Volleyball, Basketball oder Schwimmen für Studierende an. Aber auch die Schwimmhallen, Sportplätze und Eislaufbahnen der Stadt laden zum Sporttreiben sowohl in-, als auch und outdoor ein. Allgemein sind der Freizeitgestaltung in Bialystock keine Grenzen gesetzt. Abends tummeln sich die Studierenden in den Bars, Restaurants und Clubs der Stadt. Außerdem hat die Stadt mehrere Kinos und sechs Einkaufszentren.

Anerkennung

Die Abschlüsse der Medizinischen Universität Bialystok sind aufgrund des Bologna-Prozesses in der Europäischen Union, im europäischen Wirtschaftsraum und weiteren Ländern anerkannt.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 70 medizinische Universitäten in 41 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.