Spanien

Universität Barcelona

Universität

Die Universität Barcelona verfolgt eine lange Tradition des Lehrens und Lernens: Die Gründung erfolgte bereits 1450 durch König Alfons dem Großmütigen. Insgesamt verfügt die staatliche Universität über 16 Fakultäten und mehr als 62.000 Studierende, was sie zur drittgrößten Hochschule Spaniens macht. Die folgenden acht Campus sind über die gesamte Stadt und das Umfeld verteilt: der Universitätscampus, der Raval-Campus, der Diagonal-Campus, der Bellvitge-Campus, der Torribera-Campus, der Mundet-Campus, der Sants-Campus und der Hospital Clinic-Campus.

Einer der vielen Studiengänge an der UB in Barcelona ist Humanmedizin, welcher schon seit mehr als 100 Jahren einen festen Platz Repertoire der Universität besitzt. Das Studium wird auf spanisch mit einigen Lehrinhalten auf Englisch angeboten und dauert insgesamt sechs Jahre. Es beginnt immer Ende September und endet Mitte Juni. Der zu zahlende Beitrag richtet sich an den Credit Points (CP), die du im Rahmen des Studiums erlangen kannst. Ohne Reduktionen des Beitrags aufgrund des Einkommens oder der Zahl der Geschwister, beträgt der Preis 27,67 Euro / CP. Bei insgesamt 360 zu erreichenden CP belaufen sich die Kosten für das gesamte Studium der Humanmedizin auf knapp 10.000 Euro. Zusätzlich verlangen spanische Universitäten noch Geld für die Klausuren.  Pro Prüfungsphase und für den Abschluss können nochmal bis zu 100 Euro zusätzlich anfallen.

Ein hoher Grad an klinische Praxis und Internationalität zeichnen das Studium und die Fakultät aus, die nicht ohne Grund zu den besten fünf medizinischen Fakultäten der Welt gehört. Alternativ kannst du in Spanien auch in Valencia (Moncada) und Madrid Medizin studieren.

Bewerbung 

Wer sich an einer staatlichen Universität in Spanien bewerben möchte, der oder die braucht als Zulassungsvorraussetzung lediglich ein bestandenes Abitur, da das Abitur die akademischen Voraussetzungen erfüllt, die auch für das spanische Bachiller, das Äquivalent zum deutschen Abi, von den Absolvent/Innen gefordert werden. Welche weiteren Voraussetzungen erfüllt sein müssen, kannst du auf der Website der Universität nachlesen.

Da sich das deutsche Abitur vom spanischen Äquivalent, dem Bachiller, bezüglich des Notensystems unterscheiden, muss das Abiturzeugnis zunächst aber noch ins spanische Notensystem übertragen werden. Die Universidad Nacional de Educación a Distancia nimmt diese Umrechnung vor. Von Vorteil ist es, wenn du bereits bei der Bewerbung einen Nachweis über deine Englisch- und Spanischkenntnisse vorweisen kannst. Wenn du kein Zertifikat vorweisen kannst, musst du einen Sprachtest an der Universität absolvieren.

Studentenleben

Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens. Sie liegt direkt am Mittelmeer und zählt knapp 1,6 Millionen Einwohner/Innen. Als von Tourist/innen meistbesuchte Stadt Spaniens punktet Barcelona mit einer großen Vielfalt an Architektur, Kunst und Kultur. Du findest hier sowohl unzählige Museen als auch herrliches Essen und ein abwechslungsreiches Nachtleben. Jedes Stadtvierteil hat dabei seine eigene Szene mit unterschiedlichen Bars, Clubs und Restaurants, welche auch unter der Woche gut besucht sind. Die Bardichte gehört zu den größten Europas, sodass du hier schnell neue Leute kennenlernen kannst.

Die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten sind in Spanien günstiger als bei uns in Deutschland. Wer im Studentenwohnheim wohnt, bekommt schon für 250 Euro monatlich ein Zimmer. Natürlich richten sich die Preise auch stark nach der Region, in der man lebt und studiert. In Barcelona kannst du was Lebensmittel betrifft nochmal monatlich 300 bis 400 Euro einplanen. Im Rahmen der Freizeitgestaltung kannst du in Barcelona sehr viele kostengünstige Möglichkeiten genießen: von Müssen über Zoos und Kunstgalerien bis hin zum kostenlosen Urlaubsfeeling am Strand.  Ein großer Pluspunkt der Universität in Barcelona ist zudem auch das tolle Sportangebot, denn die UB zählt zu den Top 10 Universitäten für Hochschulsport in Europa! Viele Angebote sind kostenlos oder du kannst zu einem sehr erschwinglichen Preis teilnehmen. Körperlich Fit bleiben und neue Leute treffen ist da garantiert.

Anerkennung

Aufgrund des Bologna-Prozesses werden Abschlüsse von spanischen Hochschule und Universitäten problemlos angerechnet und somit auch in Deutschland anerkannt.