Universität Genf

  • Staatlich

Universität

Die Université de Genève (deutsch: Universität Genf) wurde 1559 von Jean Calvin gegründet. Heute zählt sie zu den Top-Institutionen der League of European Research Universities und genießt einen starken internationalen Ruf. Mehr als 17.000 Studierenden mit 150 unterschiedlichen Nationalitäten sind an der zweitgrößten Universität der Schweiz immatrikuliert. Sie nutzen das vielfältige Studienangebot aus mehr als 500 Studiengängen (Bachelor und Master) in den Bereichen Medizin und Sozialwissenschaften, sowie Naturwissenschaften, Recht und vielen weiteren. Neben der Ausbildung der Studierenden widmet sich die Universität Genf auch dem Dialog mit der Gesellschaft und der Forschung. Zu den derzeitigen Forschungsschwerpunkten zählen die Physik der Elementarteilchen, die Biowissenschaften und die Astrophysik.

Das Medizinstudium an der Universität in Genf ist ähnlich wie an den anderen Schweizer Universitäten in Bachelor- und Masterstudiengang geteilt. Beide Abschnitte dauern zusammen etwa sechs Jahre. Innerhalb der ersten drei Jahre (Bachelor) werden den Studierenden Grundlagen in den Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie vermittelt. Außerdem werden erste klinische Kompetenzen in der praktischen Ausbildung erlernt. Die Studierenden im Masterstudiengang arbeiten eng mit den Universitätskliniken Genf (HUG) zusammen und verbringen den größten Teil der Zeit am Krankenbett.

Bewerbung

Die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung an der Universität Genf ist die Hochschulzugangsberechtigung bzw. das Abiturzeugnis. Deutsche Bewerber/innen müssen zusätzlich einen Durchschnitt von mind. 2,5 vorweisen. Falls du diesen Durchschnitt nicht erreicht hast, musst du bei der Bewerbung eine Bescheinigung über die Zulassung zum betreffenden Studiengang von einer von der Universität Genf anerkannten Universität in Deutschland vorlegen. Außerdem musst du eine Französisch-Prüfung mit dem Ergebnis „Niveau B2“ abgelegt haben. Solltest du deine Französisch-Kenntnisse so nicht nachweisen können, wirst du von der Universität Genf zu einer Französischprüfung eingeladen.

Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt zunächst online. Dafür musst du das Bewerbungsportal der Universität nutzen. Dort legst du dir im ersten Schritt ein Profil an und füllst deine Bewerbungsunterlagen aus. Für die Bearbeitung von Unterlagen von Bewerbern/innen aus dem Ausland fallen in der Regel 65 CHF Anmeldegebühren an. Alle ausgefüllten Dokumente musst du dann innerhalb einer bestimmten Bewerbungsfrist per Post an die Universität Genf senden. Weitere Infos findest du auf der Website.

Studentenleben

Genf ist die zweitgrößte Stadt der Schweiz und hat rund 500.000 Einwohner. Sie liegt am südwestlichen Ende der Schweiz, direkt am Genfer See und zur Grenze zu Frankreich. Der Anteil an ausländischen Einwohner ist in Genf relativ hoch. Durch die Ansiedlung von vielen internationale Organisationen wie der UNO, der Weltgesundheitsorganisation oder dem CERN, sowie den zahlreichen Studierenden, kann man auf den Straßen Genfs viele verschiedene Sprachen hören.

Kulturell hat Genf einiges zu bieten. Hier findest du sehr viele Museen, gutsortierte Bibliotheken und Theater. Die Altstadt lädt außerdem jeden dazu ein, den Nachmittag mit einem Bummel durch die Gassen von Genf zu bringen. Das Wahrzeichen der Stadt ist aber die Jet d’eau. Das ist eine Wasserfontäne, die rund einen halben Kubikmeter Wasser pro Sekunden 140 Meter in die Höhe schießt. Sie ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Am Wochenende hast du die Möglichkeit, gemeinsam mit deinen Kommilitonen an den Genfer See zu fahren oder das Juragebirge und das französische Département Haute-Savoie zu besuchen und die Skigebiete und Wanderrouten auszuprobieren. Abends kannst du in das abwechslungsreiche Nachtleben eintauchen. Zu den beliebtesten Locations gehört die Rue de l’Ecole-de-Médecine. Dort sind die Preise für Getränke relativ human und die Bars und Kneipen immer voll.

Die Wohnungssituation ist für Studierenden leider nicht optimal. Private Unterkünfte sind meist sehr kostspielig und nicht leicht zu bekommen. Studentenwohnheime sind allerdings eine perfekte Alternative. Da die Lebenshaltungskosten im Durchschnitt in der Schweiz höher als in Deutschland sind, solltest du monatlich mind. 1.300€ zu Verfügung haben.

Anerkennung

Der Abschluss an der Universität Genf wird in Deutschland in der Regel anerkannt und ist gleichwertig mit dem deutschen Staatsexamen Medizin.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 71 medizinische Universitäten in 42 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.