Asklepios Campus Hamburg

  • Privat
  • Sommer- & Wintersemester
  • Hamburg

Universität

In Zusammenarbeit mit dem Asklepios Konzern hat sich die Budapester Semmelweis Universität im Jahr 2008 dazu entschieden, ihre Medizinische Fakultät international zu erweitern. Das Ergebnis dieser Kooperation ist der Asklepios Campus (ACH) in Hamburg. Er befindet sich auf dem Gelände der Asklepios Klinik St. Georg. Studierende können hier allerdings nicht das gesamte Medizinstudium absolvieren. Jährlich bietet der ACH etwa 50 Studierenden die Möglichkeit, den klinischen Teil ihres Studiums in Hamburg zu absolvieren.

Der ACH legt großen Wert auf eine familiäre Atmosphäre zwischen Lehrenden und Studierenden. Nur etwa 250 Studierende werden an diesem Campus ausgebildet. Der Unterricht findet überwiegend in kleinen Gruppen statt. Maximal 70 Studierende nehmen gleichzeitig an einer Vorlesung teil. Aufgrund dieser Voraussetzungen ist es der Universität möglich, das Medizinstudium mit einem relativ großen Praxisanteil zu gestalten. Das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis im Humanmedizinstudium am ACH ist etwa 40:60. Ein Großteil des praktischen Unterrichts findet in der Asklepios Klinik St. Georg statt.

Die Semmelweis Universität Budapest ist mit ihrem Standort in Hamburg eine der sechs Universitäten/Hochschulen, die in Deutschland ein privates Medizinstudium anbieten. Die Studiengebühren für Medizinstudierende belaufen sich pro Semester auf 8.200€. Insgesamt kostet das Medizinstudium etwa 65.000€. Nach Abschluss des Studiums erhalten die Absolventen/innen den Titel „dr. med.“. Dieser Titel darf in Deutschland nur in Kombination mit dem Namen der verleihenden Institution geführt werden.

Bewerbung

Wer sich am ACH bewerben möchte, der kann dies ausschließlich für das dritte Fachsemester und nur zum Wintersemester tun. Dafür müssen von den Bewerbern/innen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (max. 2 Seiten)
  • Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife (beglaubigte Kopie)
  • Physikumszeugnis (beglaubigte Kopie)
  • Leistungsnachweis/ Kreditbescheinigung
  • Ärztliches Eignungsattest (Original), nicht älter als drei Monate
  • Nachweis der erforderlichen Impfungen (Hepatitis und Tetanus)
  • Fotokopie des Personalausweises/ Reisepasses
  • Beleg über die eingezahlte Bewerbungsgebühr von 200€

Die genannten Unterlagen müssen sowohl im Online Bewerbungsportal als auch am ACH selbst hinterlegt sein. Über die Zulassung entscheiden unter anderem Vertreter des ACH und der Semmelweis Universität. Überwiegend werden Studierende zugelassen, die ihr Physikum an der Universität in Budapest absolviert haben. Für die Universität/den ACH sind ebenfalls folgende Kriterien sehr wichtig:

  • Notendurchschnitt im Physikum
  • Notendurchschnitt in den Fächern Anatomie, Physiologie und Biochemie
  • erworbene Credit Points (Leistungspunkte)
  • Anzahl der Jahre bis zum Erwerb des Physikums (Regelstudienzeit)
  • medizinische Vorkenntnisse (z. B. Praktika)
  • Zusatzbildung oder bereits absolviertes Studium
  • ehrenamtliches Engagement
  • persönliche Erfahrungen oder Kompetenzen (z. B. Leistungssport, Auslandsaufenthalte)

Studentenleben

Hamburg ist mit 1,8 Mio Einwohnern eine der größten Städte Deutschlands. Als Großstadt bietet Hamburg sehr viel Abwechslung und Vielfalt. Ob Radfahren entlang der zahlreichen Kanäle oder eine wilde Nacht auf der Reeperbahn verbringen: In Hamburg hast du die Möglichkeit, jeden Tag etwas anderes zu erleben.

Wusstest du schon, dass es in Hamburg mehr Brücken gibt, als in Venedig und Amsterdam zusammengerechnet? Die meisten Brücken findest du im Stadtviertel Speicherstadt (siehe Bild). Dort steht auch der größte Lagerhauskomplex der Welt. Dieser ist sogar als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet. Eine weitere sehr bekannte Sehenswürdigkeit Hamburgs ist die Elbphilharmonie. Tickets für eine Aufführung in der Philharmonie solltest du schon mehrere Monate im Voraus bestellen, da diese sehr begehrt und schnell ausverkauft sind.

Insider Tipp: Als Studierende/r kannst du mit dem Semesterticket in Hamburg auch die Fähren nutzen. Egal wo, aber Wasser fasziniert die Menschen immer wieder und strahlt diese Ruhe und Entspannung aus. Nicht umsonst wurde Hamburg im jährlichen „Happiness Atlas“ der Deutschen Post 2015 als viertglücklichste Stadt des Landes eingestuft. Für Studierende ändert das leider nichts daran, dass die Mieten und Lebenshaltungskosten in Hamburg sehr hoch sind. Du solltest dich also darauf vorbereiten, dass nicht nur das Studium an einer privaten Hochschule, sondern auch das Leben in der deutschen Hafenmetropole viel Geld kostet. Ca. 950€ bezahlst du monatlich für deine Miete und alle weiteren Ausgaben wie Einkauf und Freizeitgestaltung. Zu den Studiengebühren kommt einmalig übrigens noch eine Immatrikulationsgebühr von 3500€ oben drauf.

Passende Universitat im Ausland finden

Finde aus 70 medizinische Universitäten in 41 europäischen Ländern die passende Universität: Filter die Ergebnisse nach Land, Sprache, Aufnahmekriterien, Kosten, Lebenshaltungskosten oder NC.